A-
A+
 

48,00 €

POESIE DER GROSSSTADT

inkl. MwSt.

zzgl. Liefer- und Versandkosten

POESIE DER GROSSSTADT. DIE AFFICHISTEN
Ob frühe Pop-Künst­ler, Wegbe­rei­ter der Street-Art oder Vermitt­ler einer „natür­li­chen Poesie“ der Wirk­lich­keit: In den 1950er Jahren traten die „Affi­chis­ten“ mit einem völlig neuen Begriff des Tafel­bil­des hervor. 

Heraus­ge­ge­ben von Esther Schlicht, Roland Wetzel und Max Hollein. Vorwort von Max Hollein und Roland Wetzel, Einfüh­rung von Esther Schlicht, Essays von Bernard Blistène, Fritz Emslan­der, Didier Semin, Domi­ni­que Stella sowie einem Inter­view von Roland Wetzel mit Jacques Villeglé, Origi­nal­tex­ten von François Dufrêne, Raymond Hains, Mimmo Rotella, Jacques Villeglé, Wolf Vostell und einer Chro­no­lo­gie der Jahre 1944–1968. Dt./ Engl. Ausgabe, 280 Seiten, ca. 170 Abbil­dun­gen, 30,5 x 24,5 cm, Soft­co­ver in Faden­hef­tung, ameri­ka­ni­scher Schutz­um­schlag; Gestal­tung Sybille Ryser, Basel; Snoeck Verlag, Köln 2014, ISBN 978-3-86442-103-7